30.09.2018 10:59 Alter: 45 days

Nicola Procaccini gewinnt den Buxtehude-Orgelwettbewerb

Der fünfte Internationale Buxtehude-Orgelwettbewerb, der vom 21. bis zum 29. September in Lübeck und Hamburg ausgetragen wurde, ist entschieden. Den ersten, mit 8.000 Euro dotierten Preis, hat sich der italienische Organist Nicola Procaccini erspielt. Das Preisgeld stellt unsere Stiftung.


Nicola Procaccini (Mitte), Martina Wagner (Gemeinn. Sparkassenstiftung), Jon Laukvik (Juryvorsitz)

Lars Schwarze, Orgelstudent an der Musikhochschule Lübeck (MHL) und Jochem Schuurman teilen sich den zweiten, mit jeweils 4.000 Euro dotierten Preis, ein dritter Preis wurde nicht vergeben.
Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Hamburg veranstaltet. Als weltweit einziger Wettbewerb widmet er sich dem Thema Alte Musik in Verbindung mit der Norddeutschen Orgelkultur. 17 junge Organistinnen und Organisten aus elf Nationen wetteiferten in drei Runden um die hochdotierten Preise. Zur internationalen Jury gehörten neben dem Norweger Jon Laukvik als Vorsitzender weitere renommierte Organisten wie Michel Bouvard (Frankreich), Pieter van Dijk (Niederlande), Ja-Kyung Oh (Südkorea), Wolfgang Zerer (Deutschland) und die beiden Lübecker Professoren Arvid Gast und Franz Danksagmüller.

Der erste Preisträger, der 23-jährige Italiener Nicola Procaccini, studierte Orgel bei Professorin Simonetta Fraboni und historische Tasteninstrumente bei Professor Adriano Dallapé am Konservatorium in Fermo. Derzeit ist er Student in der Orgelklasse von Professor Wolfgang Zerer an der HfMT Hamburg. Der bereits mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnete 24-jährige MHL-Student Lars Schwarze studiert seit 2012 Kirchenmusik an der MHL bei Titularorganist Professor Arvid Gast. Zurzeit widmet er sich im Masterstudiengang dem Konzertfach. Neben seiner regen Konzerttätigkeit erhielt er bereits Kompositionsaufträge aus Lübeck und London, so für die „Nordischen Filmtage“ und die Temple Church London. Der 28-jährige Jochem Schuurman ist Titularorganist im niederländischen Franeker, Konzertorganist sowie Orgel- und Klavierpädagoge. Zu den Finalisten, die sich mit einstündigen Konzerten in St. Jakobi Lübeck präsentieren, zählten weiterhin Anna Scholl, Organistin an den historischen Orgeln in Altenbruch und der Brite Frederick James, Organist an der St. Peter und Paul Kirche in Oberwil (Schweiz) und Orgelstudent an der Schola Cantorum Basiliensis.