31.01.2018 16:28 Alter: 202 days

Start der "Generationsbrücke in Lübeck"

Im Rahmen des Projekts „Generationsbrücke in Lübeck“ verbringen Kinder und ältere Menschen aus 12 Lübecker Kindertagesstätten und Senioreneinrichtungen Zeit miteinander. Nach dem Konzept unseres Kooperationspartners „Generationsbrücke Deutschland“ (GBD) entstehen feste Partnerschaften zwischen einem Kind und einem älteren Menschen. Am 31. Januar 2018 fand die erste Begegnung der Kita-Kinder Rudolf-Groth-Park mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des PflegeZentrums Travemünder Allee statt.


© Cosima Künzel / Lübecker Nachrichten

Bei der Umsetzung des Projekts „Generationsbrücke in Lübeck“ greift die Gemeinnützige Sparkassenstiftung auf das erfolgreiche Konzept unserer Kooperationspartners "Generationsbrücke Deutschland" (GBD) zurück.
Dieses sieht vor, die Kinder altersgerecht auf die Begegnungen vorzubereiten. Für Jung und Alt sind Regelmäßigkeit und Langfristigkeit der Begegnungen besonders wichtig, ebenso wie strukturierte und ritualisierte Abläufe. Binnen eines Kita-Jahres treffen sich Kinder und ältere Menschen in der Gruppe. Darüber hinaus entstehen feste Partnerschaften zu zweit. Die Paare verbringen aktiv Zeit miteinander, unterhalten sich, basteln und spielen gemeinsam.

Im November 2017 lernten Kita-Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen der Senioreneinrichtungen das Konzept der GBD im Rahmen einer Fortbildung kennen. Seit Jahresbeginn finden die Lübecker Begegnungen in den Senioreneinrichtungen statt.

Wolfgang Pötschke, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung, ist überzeugt von dem Projekt: „Es ist leider nicht selbstverständlich, dass Jung und Alt sich in ihrem Alltag begegnen und das notwendige Verständnis füreinander aufbringen. Gegenseitiges Kennenlernen zum Abbau von Berührungsängsten kann bei Kindern schon die Entstehung von Vorbehalten und Unsicherheiten verhindern. Vielerorts gibt es bereits Kooperationen zwischen Senioreneinrichtungen und Kindertagesstätten. Im Rahmen des Projekts „Generationsbrücke in Lübeck“ möchten wir diese fördern und auf eine stabile Basis stellen. Als wir von dem Konzept der „Generationsbrücke Deutschland“ hörten, waren wir begeistert und entschlossen, diese Idee auch in Lübeck umzusetzen.“

Antje Roepke, Geschäftsführerin des PflegeZentrums Travemünder Allee (PZTA), freut sich über den heutigen Projektstart: „Die Kooperation zwischen dem PZTA und der Kita Rudolf-Groth-Park besteht schon seit etwa 10 Jahren. Die bisherigen Treffen haben allen Beteiligten Freude bereitet, hatten aber bislang einen „Vorführcharakter“ - die Kinder waren die Akteure und die Bewohner die Zuschauer. Bei der „Generationsbrücke in Lübeck“ steht das aktive Miteinander der Generationen, also die feste Partnerschaft in einer festen Gruppe, im Vordergrund. Durch den Aufbau einer persönlichen Beziehung zwischen dem Kind und dem Bewohner kann nun über die Begegnungen ein neuer Schwerpunkt gefunden werden, dem wir gespannt entgegensehen.“

Mehr Informationen zum Projekt

Berichterstattung:
HL-live
Lübeck-TeaTime
unser Lübeck