16.11.2021 13:52 Alter: 11 days

Leonhard Tanneberg mit toller Rudersaison

Er fand beim Lübecker Ruder-Klub seine Leidenschaft und wagte 2020 den Sprung ins Ruderinternat Ratzeburg: Leonhard Tanneberg. Inzwischen steht fest, dass dieser Schritt für den 16-Jährigen goldrichtig war. Die diesjährigen Erfolge des TEAM LÜBECK-Athleten sind beeindruckend.


Noch im Frühjahr waren die Bedingungen wegen des Lockdowns mehr als ungünstig: kein Gruppentraining im Innenbereich, kein Mannschaftsboot auf dem Wasser und der inspirierende Kontakt zum deutschen Olympia-Vierer vom Olympiastützpunkt Ratzeburg war leider auch unterbunden; zu groß die Angst der Bundestrainer vor möglichen Corona-Infektionen. Was Leonhard blieb, waren reichlich Kilometer im Einer und auf dem Ergometer. Durchhaltewillen war gefragt.


Erste richtungsweisende Erfolge

Der erste Wettkampf der Saison war dann die Deutsche U17-Ruderergometer-Meisterschaft als Online-Wettkampf im Februar, welche Leonhard für sich entscheiden und somit seinen ersten Titel der Saison einfahren konnte. Erste richtige Wettkampferfahrung konnte Leonhard (kurz ‚Leo‘) drei Monate später bei einem Testwettkampf des Ruderverbandes Schleswig-Holstein sammeln. Auch hier war er erfolgreich. Anfang Juni gab es dann einen Testwettkampf in Hamburg ohne Zuschauerbeteiligung, zu dem auch Mannschaften aus anderen Bundesländern angereist waren. Trainer Markus Last hatte zuvor festgelegt, worauf er setzen wollte: Ein neu formierter Zweier mit Leo und Internatskollege Till Neumann vom DRC Schleswig, der auch prompt erfolgreich war. Ferner war gerade bekanntgegeben worden, dass die Deutsche Jugendmeisterschaft in Essen Ende Juni unter besonderen Auflagen stattfinden würde.

Überraschung in Essen, Dominanz in Bremen

Im Ruhrgebiet angekommen, war zunächst unklar, welche Chancen sich das junge Duo ausrechnen konnte. Mangelnde Vergleichswettkämpfen und ein Teilnehmerfeld von ganzen sechsundzwanzig Booten sorgten für Unsicherheit. Vorlauf und Halbfinale würden Aufschluss darüber geben, ob man konkurrenzfähig war. Man war es. Sogar mehr als das: Nachdem das Ratzeburger Boot im Finale über 1500 Meter nach einem Drittel der Strecke noch auf Rang vier lag, sicherte eine echte Energieleistung einen hervorragenden zweiten Platz – die deutsche U17-Vizemeisterschaft! All die Trainingseinheiten hatten sich bezahlt gemacht.

Im Herbst wurde dann noch die Deutsche Sprintmeisterschaft über 350 Meter in Bremen ausgetragen. Mit den Internatskollegen Oskar Krause (Ratzeburger RC), Constantin Lövenich (Segeberger RC) und Till Neumann (DRC Schleswig) konnte Leo am ersten Tag den Riemen-Vierer und den Skull-Vierer U17 gewinnen sowie am zweiten Tag mit Oskar den Skull-Zweier U17. Somit konnte Leo drei weitere Deutsche Meistertitel für sich verbuchen.

Auf der Norddeutschen Meisterschaft gelang Leo dann abschließend ein ganz besonderer Coup. Er gewann nicht nur den Einer in seiner Altersklasse U17, sondern er ließ auch in der Altersklasse U19 die bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenz stehen. Eine tolle erste Wettkampfsaison.

Erfolge 2021:
Deutscher Meister U17 auf dem Ergometer
Deutscher Vize-Meister U17 im Zweier
Deutscher Meister Sprint U17 im Skull-Vierer
Deutscher Meister Sprint U17 im Riemen-Vierer
Deutscher Meister Sprint U17 im Skull-Zweier
Norddeutscher Meister U17 im Einer
Norddeutscher Meister U17 im Skull-Vierer
Norddeutscher Meister U19 im Eine

©Lübecker Ruder-Klub