30.04.2020 12:05 Alter: 67 days

Corona Rockdown Lübeck

An diesem Freitag, dem 1. Mai, kommt Festival-Feeling in Ihr Wohnzimmer! 21 Lübecker Musikerinnen und Musiker performen ab 20:30 Uhr im Livestream – das vor einem Greenscreen aufgezeichnete und nachträglich bearbeitete Benefizkonzert läuft auf der Webseite www.coronarockdown.de


Namhafte Bands und Künstler
Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Format hatten die Verantwortlichen des Vereins Musikkultur Lübeck e.V. vor ca. drei Wochen. Kristoph Krabbenhöft, künstlerischer Leiter des Vereins, erklärt: „Da der Corona-Shutdown Lübecks Kulturschaffende und freiberufliche Künstler hart trifft, wollen wir mit dem virtuellen Band-Festival ein wenig Normalität zurückholen und dem betroffenen Personenkreis helfen.“ Die Idee: Fünf hochklassige Bands sowie weitere namhafte Solokünstler der Genres Rock, Pop und Jazz spielen je drei Songs bzw. 15 Minuten Musik, ehe das Ganze digital zu einem Konzert zusammengefügt wird. Mit dabei sind u.a. die Lübecker Bands Humming Bee, Aggregat und Lutopia Orchestra sowie Florian Künstler und Martin Kämpfer. Die Gagen werden aus Geldern der Possehl Stiftung, des Lübecker Kulturbüros und unserer Stiftung finanziert. Für die Schirmherrschaft und Moderation des Abends konnte Bürgermeister Jan Lindenau gewonnen werden.

Lübecker Locations als Besonderheit

Um eine Show zu kreieren, die sich von den aktuellen Livestreams aus den Privaträumen zahlreicher Einzelkünstler abhebt, hat man sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Musizierenden wurden vor einem Greenscreen gefilmt und aufgenommen. Nachträglich wurden dann virtuell echte Lübecker Locations wie das Holstentor, der Konzertsaal der MUK oder das Kulturcafé Tonfink in die aufwendige Produktion hineingeschnitten – echtes Konzert- und Hansestadtfeeling ist also vorprogrammiert.

Erlös geht an den Landeskulturverband

Eines ist Krabbenhöft noch wichtig zu betonen: „Viele künstlerische Inhalte werden in dieser Zeit im Internet umsonst zur Verfügung gestellt und es entsteht der Eindruck, dass Konzerte nun kostenlos sind. Wir möchten diesem Wertverlust von Musik entgegentreten und werden auch im Livestream einen kleinen Spendenaufruf starten.“ Der Spendenerlös des Benefizkonzertes soll dem #Kulturhilfe SH-Fonds des Landeskulturverband Schleswig-Holstein zu Gute kommen, der derzeit schon von vielen Lübecker Künstlern genutzt wird. Von der Höhe der eingespielten Summe wird dann auch abhängen, ob es dieses „sehr aufwendige und kostspielige Festival-Format ein zweites Mal geben kann“.

Zum Konzert: Corona Rockdown Lübeck