16.12.2020 09:37 Alter: 37 days

Sternwarte: Das Fundament liegt!

Große Freude bei den Sternfreunden Lübeck. Am Freitag, dem 4. Dezember, begann offiziell der letzte Bauabschnitt der neuen Sternwarte am Grönauer Baum. Mehrere Vereinsmitglieder versammelten schon am Morgen, um diesem historischen Moment beizuwohnen.


Gegen 12 Uhr rollte dann der Betonmischer-LKW an und die Fundamentschüttung konnte beginnen. Gegossen wurde der Unterbau des 15 Meter hohen Beobachtungsturms, auf dem schon bald die Kuppel mitsamt Teleskop thronen soll.

Besonders spannend: Einbetoniert wurde auch eine orangene „Zeitkapsel“, die vielleicht irgendwann einmal von den Archäologen der Zukunft ausgegraben wird. Diese dürfen dann rätseln, was es mit den Schriftstücken, Bildern und Münzen auf sich hat.

Hineingelegt wurden nämlich u.a.:

  • zwei 2-Euro-Münzen, die das Holstentor bzw. den Mauerfall zeigen
  • die Jubiläumsausgabe der Vereinszeitschrift „Polaris“
  • ein Gruppenfoto des ASL e.V.
  • ein Glückwunschschreiben aus unserer Stiftung und unser Stiftungsmagazin des letzten Jahres
  • ein Schreiben zur aktuellen nationalen und internationalen politischen Lage sowie Corona-Situation
  • Boardingpässe für eine Reise zum Mars

 

Oliver Paulien, Vorsitzender des ASL e.V., betonte: „Wir hoffen natürlich, dass dieser Beobachtungsturm Lübeck und seinen Bürgern viele Jahrzehnte erhalten bleibt. Das Einlassen der Zeitkapsel ist eher ein symbolischer Akt, der Glück bringen soll. Doch wer weiß, vielleicht war bereits der erste Mensch auf dem Mars, wenn die Zeitkapsel einmal ausgegraben wird.“ Und Dr. Ulrich Bayer, ebenfalls Vereinsmitglied, ergänzte: „Toll, dass es endlich richtig losgeht. Nach vier Jahren Wartezeit hat Lübeck bald wieder eine der größten Volkssternwarten!“

Auch wir freuen uns, dass die Bauarbeiten voranschreiten und sind schon sehr gespannt, wie Turm und Kuppel aussehen werden, die mithilfe unserer Fördersumme in Höhe von 233.000 Euro gebaut werden können.