Sternenklare Sicht

zurück

Einen Blick ins All wagen – genau das kann man ab August 2020 in der neuen Sternwarte an der Schule Grönauer Baum. Nachdem die alte Sternwarte 2016 aus der mittlerweile abgerissenen Johannes-Keppler-Schule ausziehen musste, stellte sich die Frage nach einem neuen Standort. Die Bildungseinrichtung sollte in der Hansestadt Lübeck un-bedingt erhalten bleiben, das zeigte das große Interesse der Lübecker Bürger. Sowohl Erwachsene als auch Kinder sollen sich auch in Zukunft von den Planeten und Sternenbildern begeistern lassen.

Ein idealer Standort wurde an der Schule Grönauer Baum gefunden. Fern von der Innenstadt gibt es hier wenig Lichtsmog. Ein wichtiger Aspekt für den Erfolg des Projekts: Je dunkler es ist, desto klarer ist die Sicht auf den Sternenhimmel. Dank der guten Verkehrsanbindung war die Entscheidung für den neuen Standort gefallen.

Die Hansestadt Lübeck sagte finanzielle Unterstützung für den Umbau der vorhandenen Räume zu. Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung stellte 233.000 Euro für einen Beobachtungsturm mit einer astronomischen Kuppel bereit und sicherte damit den Wiederaufbau der Lübecker Sternwarte, der durch das Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck umgesetzt wird.

Mit wissenschaftlichen Vorträgen, Führungen und Kursen zur Astronomie werden engagierte Mitglieder des Arbeitskreises Sternfreunde Lübeck e.V. die neue Sternwarte ab Herbst 2020 mit Leben füllen. Die Hansestadt ist um einen außerschulischen Lernort für Groß und Klein reicher geworden.