Ernährungsbildung: Frisch auf den Teller!

zurück

Das Ernährungsministerium hat es Schwarz auf Weiß: Die Ausbildung von Pädagogen zum Thema gesunde und ausgewogene Ernährung ist lückenhaft. Das geht aus einer im Juli 2019 veröffentlichten Studie zur Ernährungsbildung in Schulen und Kitas hervor. Mit der Ausweitung unseres Projektes „Frisch auf den Teller!“, das unsere Stiftung seit 2017 in Kooperation mit dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof umsetzt, werden Lübecker Pädagoginnen und Pädagogen in Sachen Ernährungsbildung geschult. Doch damit nicht genug: Mit speziellen Veranstaltungen sind in 2019 auch die Eltern eingebunden worden – sowohl auf dem Hof selbst als auch in der Innenstadt.

Insgesamt fünf unterschiedliche Module, die sich an der Ernährungspyramide orientieren, können von den verschiedenen Gruppen gebucht werden:

Auch im Jahr 2019 war das Projekt wieder ein voller Erfolg:

885 Kinder und Jugendliche haben im vergangenen Jahr am Projekt „Frisch auf den Teller!“ teilgenommen. Damit haben insgesamt 47 Schulklassen und fünf Kindergärten ein oder mehrere Module gebucht. Der Grundstein für eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird im Kindesalter gelegt. Entscheidend ist, dass Ernährungswissen von den Erziehern und Lehrkräften in den Bildungseinrichtungen aber auch von den Eltern zuhause aktiv vermittelt wird. Darum wurde „Frisch auf den Teller!“ von den Umwelt- und Ernährungswissenschaftlern des Vereins Landwege e.V. angepasst.

Die folgenden Angebote ergänzen das Programm seit 2019:

Schnibbeldisko: Am 27. April 2019 wurde im Rahmen des Projekts die erste große Veranstaltung gegen Lebensmittelverschwendung in Lübeck durchgeführt. Mehr als 200 Gäste verwerteten an diesem Tag 450 kg gerettetes und gespendetes Obst, Gemüse und Brot zu leckeren Mahlzeiten.

Schnibbelma(h)le: Zusätzlich zu den Ernährungsmodulen haben im Jahr 2019 erstmals Kochaktionen für Kinder und ihre Eltern auf dem JNH Ringstedtenhof stattgefunden. Die Aktionen machen das Thema nachhaltige und gesunde Ernährung auch im Alltag der Kinder präsent und stärken gleichzeitig die Kompetenzen der Eltern.

Kita- und Schulentwicklungstage: Seit November 2019 finden Kita- und Schulentwicklungstage auf dem Ringstedtenhof statt. Angeleitet von Ernährungswissenschaftlern werden Aktivitäten mit theoretischen und praktischen Übungen angeboten, die Raum für einen Austausch der Gruppe rund um das Themenfeld einer guten und nachhaltigen Ernährung bieten