05.12.2017 13:12 Alter: 6 days

Frau Holle kauft Federkissen

Das tribüHne Theater zeigt aktuell eine besondere Inszenierung des klassischen Märchens im Kleinen Hoftheater. Anschließend wird das Stück durch unsere Stadt touren und im März 2018 auf dem 5. Lübecker Kindertheaterfestival zu sehen sein. Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung fördert das Projekt mit knapp 2.000 Euro.


© Frank Murach

Frau Holle kennen die meisten aus dem gleichnamigen Märchen als eine ältere Dame, die über den Wolken lebt. Wenn sie dort ihre Kissen ausschüttelt, schneit es auf der Erde. In manchen Gegenden Deutschlands ist sie auch als Frau Gode, Frau Herke oder Frau Frigg bekannt. In spätgermanischer Zeit und im frühen Mittelalter wurde Frau Holle in Mitteleuropa als hohe Göttin verehrt. Damals glaubten die Menschen, sie beherrsche das Werden und Vergehen, Regen, Schnee und Sturm und alle Naturgewalten. Man hielt sie für die allumfassende Natur, für Mutter Erde. Zahlreiche Geschichten über sie finden sich in Sagen und Brauchtümern wieder. Ihre bekannteste Rolle aber nimmt sie in dem Märchen „Frau Holle“ ein, in dem sie ein freundliches, hilfsbereites Mädchen mit Gold belohnt und ihre faule Schwester mit schwarzem Pech überschüttet.
Das tribüHne Theater stellte sich die Frage: Wo kauft Frau Holle eigentlich all ihre Kissen? Auf diese Frage hat das Ensemble eine sehr sympathische Antwort gefunden und begleitet Frau Holle bei ihrem Besuch im Bettenhaus.

Vorstellungstermine: 8., 9., 10. Dezember
Karten: 0451 / 790 77 97 oder bei Hugendubel